Luftbefeuchtung bei der Mosterei Möhl AG

Mehr Saft im Fass

Die Mosterei Möhl ist ein seit 125 Jahren bestehendes Familienunternehmen. Mit Ihren hohen Ansprüchen an Qualität lässt Möhl den Saft mehrere Monate in Eichenfässern lagern, bevor dieser in Flaschen abgefüllt wird. Durch den Kühlprozess und die saisonalen Feuchtigkeitsschwankungen der Aussenluft konnte die benötigte Luftfeuchtigkeit im Lager bisher nicht erreicht werden.

Mit der neu eingebauten Schenk Luftbefeuchtung wird das Wasser bei 120bar ultrafein direkt im Raum zerstäubt, ohne dass dabei ein zusätzlicher Luftstrom nötig ist. Die lüfterlose Hochdruckbefeuchtung ist äusserst leise und die durch einen Frequenzumformer gesteuerte Hochdruckpumpe arbeitet energetisch hocheffizient.

Die Luftfeuchtigkeit im Raum beträgt neu konstant 80%r.F. statt wie bisher 50%r.F.. Dadurch werden die regulären Verluste durch die Verdunstung stark reduziert und der Profit wird dank höherer Ausbeute gesteigert. Die Probleme mit der Dichtheit der Fässer gehören ebenfalls der Vergangenheit an.

Die Paul Schenk AG konnte unsere kundenspezifische Anforderung  an eine Luftbefeuchtungsanlage hervorragend umsetzen. Die schlanke und hochwertige Hochdruckbefeuchtung mit der Wasseraufbereitung konnte unauffällig ins Museum integriert werden. Dank moderner und übersichtlicher Touch-Steuerung haben wir das Klima stets im Griff. Die unkomplizierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit war sehr angenehm.

Vorteile der Schenk Luftbefeuchtung

  • Reduktion der Verdunstung des Produkts durch die Fässer
  • Dichte Fässer infolge des Aufquellens bei höherer Luftfeuchtigkeit
  • Angenehmes Klima im Museumskeller für Besucher und Mitarbeiter
  • Konstante Feuchtigkeit
  • Unauffällig und leise
blank